• Dr. Christian Scharpf

Spitzengespräch mit Gewerkschaftsvertretern zum Wirtschafts-standort Ingolstadt

Presseerklärung vom 01.12.2019


Die Einigung zwischen Audi-Vorstand und Betriebsrat sind gute Nachrichten für das Unternehmen und die Beschäftigten. Gleichwohl bleiben die Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort Ingolstadt groß. So sind etwa auch bei MediaSaturn dunkle Wolken aufgezogen und wir müssen politisch alles dafür tun, damit sich Airbus im Wettbewerb mit den französischen Partnern behauptet.


Als OB-Kandidat der SPD Ingolstadt habe ich daher für kommenden Donnerstag um 9.00 Uhr die gewerkschaftlichen Spitzenvertreter der großen Unternehmen und aus der Gewerkschaftszentrale ins SPD-Parteihaus eingeladen, um über die wirtschaftliche Lage in der Region Ingolstadt zu beraten. Die SPD stellt den Bundesfinanzminister und den Bundesarbeitsminister und ich möchte nichts unversucht lassen, unseren politischen Einfluss für die Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen unserer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Region geltend zu machen.


Dr. Christian Scharpf

33 Ansichten